» » Die richtigen Versicherungen für Azubis

Versicherungen → Die richtigen Versicherungen für Azubis

Ist man von der Schule und beginnt die Ausbildung, wird man von allen Seiten gesagt bekommen, dass nun “der Ernst des Lebens” beginne. Und zugegeben – besonders unangenehm ist dieser Ernst nicht, insbesondere dann nicht, wenn endlich das erste Gehalt auf das Konto fließt. Doch daneben gilt es auch, sich um vieles zu kümmern, was bis dato nicht notwendig war. Dazu gehört auch ein Bereich, der den meisten eher fern ist, das Thema Versicherungen und Finanzen. Junge Azubis sind für Versicherungen ideale Kunden, da sie noch keine eigenen Versicherungen haben und auch noch kaum Erfahrungen mit diesem Thema haben. Damit wollen wir nicht sagen, dass das ausgenutzt wird, um die jungen Menschen über den Tisch zu ziehen, aber es ist in der Tat so, dass manche Versicherungen sinnvoller sind als andere.

Ein absolutes Must-Have ist sicherlich die Krankenversicherung. Hier besteht zudem ein Versicherungszwang, so dass es unumgänglich ist, eine solche abzuschließen. Zwar unterscheiden sich die Versicherungen nicht nach den kosten – zumindest dann nicht, wenn, was für Azubis üblich ist, eine gesetzliche Versicherung gewählt wird. Doch unabhängig davon gibt es deutliche Unterschiede im Bereich der Leistungen, so dass man sich rechtzeitig mit diesem Thema auseinandersetzen sollte, um die beste Kasse zu finden.

Zusätzlich dazu gibt es zwei weitere Versicherungen, die in jedem Falle abgeschlossen sein sollte. Hierzu gehört einerseits die Berufsunfähigkeitsversicherung, die im Falle der Berufsunfähigkeit idealerweise bis zur Rente jeden Monat eine vereinbarte Summe überweist, die der Aufrechterhaltung des Lebensstandards dienen soll. Hier gilt: je früher diese Versicherung abgeschlossen wird, desto besser, denn desto billiger ist dies auch. Nummer drei auf der Liste der notwendigen Versicherungen ist die private Haftpflichtversicherung. Richtet man Schäden an, was jederzeit auch ungewollt passieren kann, dann ist es vorteilhaft, wenn diese Risiken durch eine Haftpflichtversicherung abgedeckt sind. Hier können ruhig hohe Summen gewählt werden, denn diese Versicherung ist nicht besonders teuer. Manche Azubis haben auch Glück, denn sie sind weiter über die Eltern mitversichert. Dies sollte zeitnah abgeklärt werden.

Alle anderen Versicherungen sind zwar nicht unnötig, aber es gilt zumindest abzuwägen, ob sie wirklich gebraucht werden. natürlich geben sie Sicherheit, doch dies ist auch eine Frage des monatlich verfügbaren Budgets, das gerade bei Azubis nicht übermäßig üppig ausfallen dürfte. daher ist es besser, wenn diese drei wirklich wichtigen Versicherungen vorhanden sind, als andere, vielleicht nicht ganz so relevante. Die Hausratsversicherung mag zwar durchaus ihre Daseinsberechtigung haben, doch ist immer die Frage, ob sie im ganz individuellen Fall wirklich notwendig ist – was für Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und die Haftpflicht nicht gilt, denn diese sind immer dringend geboten.


Beliebte Seiten:

- Gehaltsrechner 2015
- Rentenrechner
- Branchen Gehaltsvergleich
- Bau Steine Erden Zement Gehaltsvergleich
- Lohnpfändungsrechner
- Gehaltstabelle Nordrhein-Westfalen
- R wie Raumpflegerin
- P wie Patentanwalt
- Brutto Netto Umrechnung
- Durchschnittsgehalt im Handwerk
- Gehaltsübersicht von Berlin
- Versicherungen Gehaltsvergleich
- Internet / IT Gehaltsvergleich
- Versicherung
- Maschinenbau & Fahrzeugbau Gehaltsvergleich


letzte Suchanfragen

Azubi Versicherungen - Nettolohnrechner - gehaltrechner - lohn-und gehaltsrechner - lohn rechner - Nettolohn Rechner - netto rechner - nettolohn - Berufsunfähigkeitsversicherung Rente - Lohnrechner Brutto Netto - brutto netto rechner 2015 - M wie Maurer - Lohnrechner - lohn und gehaltsrechner - Brutto Netto Rechner - Nettolohn - Y wie Yogalehrerin - Gehaltsrechner - lohnrechner - Gehaltsrechner 2015 - Berufsunfähigkeitsversicherung Risikoabsicherung - gehaltsrechner.de - Gehaltsrechner brutto netto - netto brutto Rechner - nettorechner - netto